Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen

Werte Gäste,

aufgrund einer internen Veranstaltung schließen wir am 19.06.2024 bereits um 12 Uhr. Die letzte Führung findet an diesem Tag um 11:15Uhr statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

So wird Ihr Ausflug zum perfekten Erlebnis.

 

Damit Sie Ihren Besuch in der Marienglashöhle Friedrichroda optimal vorbereiten können, haben wir auf diesen Seiten alles Wichtige und Interessante für Sie zusammengestellt. Wir hoffen, wir haben an alles gedacht. Und wenn doch noch eine Frage offen bleibt, gibt Ihnen unser freundliches Personal gerne die gewünschte Information 

 

 

  

 

 

Für Ihren Aufenthalt in der Höhle hier das Wichtigste in Kürze:

 

 Kein Alkohol            Rauchverbot            Hundeverbot            Kalt 

 

10:00 Uhr Kassenöffnung

10:25 Uhr erste Führung,  - bitte beachten Sie unsere tagesaktuellen Aushang

 

 

 

Vom 01.04. bis 31.10. täglich von 10:00-17:00 Uhr geöffnet Letzte Führung 16:30 Uhr <

Ab dem 01.11. bis 31.03. täglich von 10:00-16:00 Uhr geöffnet Letzte Führung 15:30 Uhr <

 

Die Größe der Führungen beträgt maximal 60 Personen.


Voranmeldungen erst ab einer Gruppe von 15 Personen möglich.

Es ist mit längeren Wartezeiten, besonders während der Hauptsaison und Schulferien, zu rechnen. Wir bitten dies zu berücksichtigen. Vielen Dank!

 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass aufgrund des starken Besucherbetriebes Keine Hunde mit ins Bergwerk genommen werden können.

 

 

Ihr Team der Marienglashöhle

 

 

 

 

Bergzwerg Andreas

 

Reinigung durch Iris und Olaf

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage
der Marienglashöhle Friedrichroda
 

In diesem ehemaligen Bergwerk, in welchem von 1778 - 1903 Gips abgebaut wurde, erfahren Sie viel über die Entstehung des Thüringer Waldes und den Bergbau rund um Friedrichroda. Geologische Fenster rechts und links in den Wänden des 110m langen Eingangsstollens gestatten einen Blick auf die vorkommenden Gesteinsschichten.

 

Die Kristallgrotte in der Marienglashöhle wurde 1778 entdeckt und gilt als eine der schönsten und größten in Europa. Hier sind Gipskristalle bis zu 90 cm Länge zu sehen. Diese wurden abgebaut und u. a. zum Schmuck von Marienbildern verwendet, wodurch auch der Name Marienglas entstand. In der unteren Sohle befindet sich der Höhlensee mit reizvollen Wasserspiegelungen. Im Funktionsgebäude können Sie sich über den nationalen Geopark Inselsberg - Drei Gleichen informieren.

 

Die Marienglashöhle als multimediale Entdeckungsreise.

120 Jahre Marienglashöhle: Ein Blick in die Geschichte des Schaubergwerks - OscarAmFreitag (oscar-am-freitag.de)

Oscar am Freitag zu Besuch in der Marienglashöhle

 

Haltestelle ThüringerwaldbahnGrotte